Review zur 5 Tage Detox Kur

5-Tage-Detox-ReviewMein Feedback zum 5 Tage Detox Selbstversuch inkl. Fototagebuch

Hallo ihr Lieben dort auf der anderen Seite des Bildschirms. Da fiel mir doch soeben auf, dass ich euch ja noch ein kleines abschließendes Feedback zu meiner 5 Tage Detox Kur schuldig bin. Ich berichtete kürzlich bereits hier über mein Vorhaben und welche „Produkte“ 5 Tage lang von meinem Speiseplan verbannt wurden.

Das Vermeiden von Kaffee und schwarzen Tee sowie Süßigkeiten oder Zucker war im Grunde genommen kein großes Problem.
5 Tage sind ja auch ein überschaubarer Zeitraum. Extra gesüsst, habe ich mein Frühstück in letzter Zeit bereits immer weniger, da mir die Süße von Früchten inzwischen fast genügt. Ein extremer Kaffee- oder Schwarzteetrinker bin ich auch nicht, daher war für mich Kräutertee, Grüntee und Wasser keine große Umstellung. Wie bereits vermutet, war jedoch das Schlimmste für mich, dass Weglassen von Salz! Herrje, alles was ich mir gekocht habe und was ich sonst mit einer großen Freude gegessen hätte, schmeckte plötzlich unglaublich fad. Mitunter hatte ich gar keine Lust, dass Essen überhaupt aufzuessen. Ich habe natürlich versucht, die Abwesenheit von Salz mit allerlei frischen Kräutern, diversen getrockneten Gemüse und Gewürzen auszugleichen, aber wenn so ein Salzjunki wie ich es scheinbar bin, seinen Konsum von 100% auf 0% herunter schraubt, hinterlässt das schon eine große Lücke!
Durchgezogen habe ich es natürlich trotzdem und hatte auch am letzten Tag tatsächlich das Gefühl geschmacklich etwas besser klar zu kommen.

Fazit:

  • Ich habe mich nach (und auch während) 5 Tagen Detox tatsächlich leichter, wacher und fitter gefühlt. Was selbstverständlich auch an der sehr gesunden und bewussten Ernährung gelegen hat. Natürlich ernähre ich mich grundsätzlich schon sehr ausgewogen, jedoch schummelt sich hier und da auch gerne einmal ein Schokoriegel oder die ein oder andere Nudel dazwischen. 😉
  • Durch den kompletten Verzicht auf Salz, bin ich nun auch im Nachhinein um einiges sparsamer damit im Umgang geworden. Nichtsdestotrotz ist Meersalz (ich nutze ganz gerne das von Sonnentor) oder auch Tamari (habe mir nun extra eine mit weniger Salz gekauft) für mich nach wie vor ein wichtiges Würzmittel.
  • Ein Kilo ist in den 5 Tagen gepurzelt, allerdings war dies nicht mein oberstes Ziel dieses Selbstversuchs. 😉
  • Den Detox Tee von Teatox fand ich sehr lecker und die Zutaten des Morgen- und Abendtees gut abegstimmt, denke aber auch, dass man ihn nicht zwingend für eine erfolgreiche Detox Kur benötigt. Mitunter hat mir gerade morgens die Zeit gefehlt, 20 Minuten vor meinem eigentlichen Frühstück den Tee zu zuzubereiten.
  • Meine Abwehrkräfte scheint das Programm leider nicht gestärkt zu haben, kurze Zeit später hat mich eine Erkältung heimgesucht. Aber ich sehe es mal positiv, es war „nur“ eine Erkältung und keine Grippe! 😉
  • Ich würde eine Detox-Kur sicherlich noch ein weiteres Mal durchführen, da ich der Meinung bin, dass so eine kleine Ausszeit von etwas belastenderen Lebensmitteln nie verkehrt sein kann. Da ich stetig bemüht bin, so wenig „schlechtes“ wie möglich in meinen Körper zu lassen und auch bei Schokolade inzwischen die gute Rohkostschokolade bevorzuge, nähere ich mich dem ganzen so oder so immer mehr an.
  • Mein Tipp, einfach mal probieren! 5 Tage sind wie ich finde, ein recht angenehmer Zeitraum um es einmal anzutesten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.