Eier und ausgezeichnete vegane Alternativen

männliche Küken-darum-veganEin Leben ohne Eier

Oftmals wird man als Veganer gefragt, was denn an Eiern so schlimm sei, damit fügt man dem Tier doch kein Leid zu…
Tja leider sieht die Realität diesbezüglich dann doch um einiges anders aus. Mal abgesehen davon, dass Legehennen auf engstem Raum gepfercht, oftmals ohne jemals auch nur einen Sonnenstrahl zu sehen, umherzuflitzen oder vergnügt im Dreck zu scharren, der permanenten Ei-Produktion verpichtet sind, gibt es für männliche Küken in der Ei-Produktion einfach keinerlei Bedeutung. Das heißt, sie werden einfach entsorgt, landen lebendig im Schredder oder werden vergast.

Ja, auch Mr. Longear und ich waren ziemliche „Eifans“, besonders das wachsweiche Ei auf dem Brot oder das Rührei, waren absolute Favoriten beim sonntäglichen Frühstück. Aber das sollte nicht lange vermisst werden.

veganes-eibrotDas Ei-Brot wurde kurzerhand ersetzt durch Avocado mit Kala Namak Salz und steht diesem geschmacklich in nichts nach. Kala Namak wird auch Schwarzsalz genannt und verleiht dem Essen ein leicht schwefeliges Aroma, welches an den typischen Eigeschmack erinnert.

Rührtofu/veganes Rührei

Aus Rührei, wurde potzblitz Rührtofu. Als „Eiersatz“ wird klein zerbröselter Tofu verwendet und durch verschieden variierende Zutaten verfeinert.
Im Netz schwirren unterschiedlichste leckere Rezepte umher. Anbei eine kleine Auswahl:

 

Mr: Longear und ich mögen ihn am liebsten mit angebratenen getrockneten Tomaten und Räuchertofu, dass gibt ihm noch eine zusätzliche herzhafte Note.

veganer-eiersalatFür alle Fans von Eiersalat, hier gibt es ebenfalls großartige Alternativen! Wir haben natürlich bereits ein Rezept ausprobiert und wenn wir bei der Zubereitung nicht höchstpersönlich dabei gewesen wären, hätten wir gedacht uns hätte jemand etwas untergeschummelt. Nachfolgend das umgesetzte Rezept:
Veganer Eiersalat

vegan-backenUnd wer nun denkt spätestens beim Backen gerät man an seine Grenzen, dem sei gesagt, dass es auch hier unendlich viele Möglichkeiten gibt das Ei würdig zu ersetzen!

Auf der Seite vom VeBu erhaltet ihr eine gute Übersicht über alternative Bindemittel wie bspw.:

 

  • Sojamilch, Reismilch, Kokosmilch
  • Bananen, zerdrückt
  • Tofu, ungewürzt
  • Sauce aus Sojamilch, pflanzlicher Magarine, Zucker, Mehl
  • Agar Agar
  • Leinsamen, eingeweicht

Desweiteren gibt es auch Ersatzprodukte die Eigenschaften von Eigelb oder Eiweiß nahezu identisch nachbilden. Mr. Longear und ich hatten kürzlich in der VeganBox einen veganen Eiersatz. Der wird auf jeden Fall zeitnah in der Backstube getestet!

So und nun mal ganz ehrlich. Wer braucht denn da bitteschön Eier?!

6 Kommentare

  1. Hallo Mr. Longear,
    Schon seit einiger Zeit folge ich deinem Blog und deiner Seite auf facebook, nun muss ich dir auch mal schreiben. Ich bin selbst weder vegan noch vegetarisch aber finde deinen Blog total super! (Gerade auch, weil du viele Veggie-Restaurants meiner Heimatstadt Leipzig testest, das finde ich immer sehr interessant)
    Ich finde es gut, dass du uns auch immer wieder zum Nachdenken bringst. Schon vor längerer Zeit habe ich auch so ein Video angesehen, wo kleine Küken im Schredder landeten und fühlte mich ganz furchtbar. Es ist traurig, wie viele dieser kleinen Wesen so sinnlos sterben müssen 🙁 Und doch verdrängt man es im Alltag irgendwie und isst fröhlich sein Frühstücksei.
    Toll, dass du auch Alternativen präsentierst. Ich liebe Avocado und werde mir in Zukunft statt Ei öfter etwas davon aufs Brot schmieren! Und ich habe sogar noch ein Tipp für Veganes Backen: Apfelmus ist auch ein toller Ei-Ersatz, der Kuchen wird dann auch etwas „saftiger“.
    Hab eine schöne Woche, kleiner Hase!

    • Wow! Ich freue mich wirklich sehr, sehr über Deinen Kommentar und finde es toll, dass Dich meine Seite zum Nachdenken bringt und inspiriert, Alternativen zu versuchen!
      Leipzig ist aber auch eine tolle Stadt, um sich vegan mal richtig durchzufuttern. ☺️
      Und stimmt, das mit dem Apfelmus habe ich auch schon mal gelesen.

  2. Ich hätte nie gedacht, dass mir der Verzicht auf Eier am Schwersten fallen würde. Klar ist Avocado aufs Brot mega lecker, aber es ist eben kein Spiegelei 😉 Aber irgendwann wird der „Eierappetit“ schon weg gehen.^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.