Fashion Revolution Day – faire Urlaubsoutfits und Loveco Online Shop

Fashion Revolution Day – Ich packe meinen Koffer ähm Rucksack und nehme mit…

Ich habe den heutigen Fashion Revolution Day zum Anlass genommen euch einen kleinen Einblick in meine Urlaubsgarderobe zu geben. Seit dem letzten Jahr habe ich mir zum Ziel gesetzt ausschließlich fair produzierte (und natürlich vegane) Kleidung zu kaufen und das gilt selbstverständlich auch für meine Urlaubsoutfits. Außerdem habe ich mich mega gefreut, als mir Loveco, (ein toller Fair Fashion Store aus Berlin) berichtete, dass sie seit heute auch einen Online Shop haben! Für euch gibt es zu diesem Anlass auch ein kleines Goodie, dazu aber gleich mehr!

Processed with MOLDIV

Ich habe mal kurz nachgerechnet, wann ich das letzte mal eigentlich so richtig im Urlaub gewesen bin (also Städtetrips mal ausgenommen) und musste mit Schrecken feststellen, es ist über 4 Jahre her!!! Also könnt ihr euch wahrscheinlich vorstellen, dass mir die Vorfreude bereits förmlich aus dem Gesicht springt. Noch 4 mal schlafen, dann geht es auf nach Kambodscha und kurze Zeit später kann ich endlich eines der hübschen Outfits überstreifen, ohne mir fürchterlich den Hintern abzufrieren!
…und eins verspreche ich euch, die Sonne wird zum Urlaubsende eingepackt und mitgebracht! Großes Ehrenwort!

Nun aber zu den Outfits. Die Marken recolution, bleed, Ethletic und Armedangels begleiten mich schon seit Beginn meiner Umstellung auf faire & vegane Mode und ich freue mich jedes Mal wie verrückt, was für fantastische und tragbare Mode die Labels immer wieder auf den Markt werfen. Ich bin jedes Mal aufs Neue verliebt! Mal abgesehen davon, dass man faire Produktionsbedingungen unterstützt, habe ich die Erfahrungen gemacht, dass die Sachen eine hervorragende Qualität besitzen und man mit Slow Fashion Mode außerdem auch einen wesentlich individuelleren und eigenen Stil entwickelt.

Fair Fashion Outfit 1: Langes Batikkleid von bleed + Flip Flops von Ethletic
Fair Fashion Outfit 2: Top und Short von Armedangels + Sandaletten von Nae
Fair Fashion Outfit 3: Top und Short von recolution + Sneaker von Ethletic

 

Was hat es eigentlich mit dem Fashion Revolution Day auf sich?

Der Fashion Revolution Day soll an den tödlichen Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch am 24. April 2013 gedenken, bei der über 1100 Menschen ums Leben kamen.
Er wurde dieses Jahr sogar um die Fashion Revolution Week erweitert und steht unter dem Motto #Who made my clothes und soll auf die oftmals katastrophalen Arbeitsbedingungen in der Textilindustrieaufmerksam machen. So viele Mitmacher wie möglich sollen im Zeitraum vom 18. – 24. April ihre Kleidungsstücke mit der Innenseite nach außen drehen und fotografieren und so zeigen wo ihre Kleidung gefertigt wurde. Mitmachen kann jeder. Über die Hashtags ‪#‎whomademyclothes‬ und ‪#‎fashrev‬ werden in den sozialen Netzwerken Bilder der in den Kleidern eingenähten Etiketten gesammelt, um dort auf den Aktionstag aufmerksam zu machen.

Tolle Beiträge zum Thema findet ihr außerdem auch auf Mia’s Fair Fashion Blog heylilahey oder bei veggi-love.de .


Loveco goes online!

Nun habt ihr zukünftig auch noch eine weitere Möglichkeit euch schöne und faire Outfits der unterschiedlichsten Marken zusammenstellen und müsst dazu nicht mehr bis nach Berlin fahren (wenn auch sich das trotzdem immer wieder lohnt wie ich finde!), denn Loveco goes online und ist ab sofort unter loveco-shop.de zu finden. Und das tolle! Meine Lieblingsmarken sind ebenfalls vertreten! Jucheh!
Falls ihr jetzt ein wenig in Shoppinglaune geraten seid, gibt es mit dem Gutscheincode „mr longear5 Euro Rabatt auf eure Bestellung. Der Code ist bis zum 1. Mai 2016 gültig. Loveco war so nett mir diesen für euch zur Verfügung zu stellen. <3

Also, ihr Zaubermäuse ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag und ich hoffe ihr stellt euch hin und wieder auch die Frage #whomademyclothes?!

*drück* und weg! ***

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.