Konjak – Es gibt Reis Baby und das ganz Low Carb!

Mr.-Longear-Konjak Reispfanne-01Konjak Reispfanne mit Kürbis-Kokossauce und Spinat

Vor kurzem habe ich gemeinsam mit Melanie (aka Vloppina) unseren Sommerurlaub gebucht. Die Vorfreude ist riesengroß und in knapp 2 Monaten geht es auf in Richtung Sonne, Sand und Meer! Was nun noch ein wenig optimiert werden darf, ist die Bikinfigur. Lach, jedes Jahr das gleiche Vorhaben, nur startet es dieses Mal etwas früher. Daher wird nun wieder etwas achtsamer gegessen, die großen Schokoladeneskapaden bei Seite gelassen, eine Fastenkur eingebaut und das Sportlevel wieder etwas nach oben geschraubt.

Gerade unter diesem Gesichtspunkt fand ich die Anfrage bzgl. eines Produkttests von kajnok recht spannend. Das Unternehmen produziert Nudel- und Reisalternativen aus der Konjakwurzeln bzw. dem daraus hervorgehenden Konjakmehl. Die Nudeln sollen lange satt machen und enthalten kaum Kalorien. Zusätzlich sind sie für Diabetiker geeignet. Die Konjak Nudeln bestehen zu 97% aus Wasser und zu rund 3% aus dem Mehl der Konjakwurzel beziehungsweise Glucomannan. Es handelt sich laut Hersteller um ein natürliches, kalorienarmes und sättigendes Lebensmittel – optimal für alle, die auf Kohlenhydrate verzichten wollen oder sogar müssen. Na dann!

Ich habe mir vor einiger Zeit auch schon einmal Konjaknudeln eines anderen Herstellers im Asialaden gekauft. Das Ergebnis war ziemlich ernüchternd. Die Nudeln erinnerten mich an große, zähe glibbrige Regenwürmer und rochen dazu noch leicht fischig. Ich habe, nachdem ich eine halbe Ewigkeit auf einer solchen „Nudel“ herum schnurpste es einfach nicht über mich gebracht weitere davon zu essen.

kajnok versprach jedoch, dass deren Produkte einen neutralen Geschmack haben, geruchlos sind und sich gut mit Soßen oder sonstigen Gewürzen verbinden. Besonders interessant fand ich den „kajnok Reis Slim“, da ich von meiner letzten Erfahrung doch noch ein wenig verunsichert war und mich nicht gleich wieder an riesige Nudelstücke heran wagen wollte.

Mein Rezept für meine zubereitete Konjak-Reis Pfanne mit Kürbiskokossauce und Spinat möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten

Zutaten (2 Portionen):

  • 1 Packung kajnok Reis
  • 1 kleiner Kürbis
  • 50 g Kokosmus (z.B. von Tropicai)
  • 4 Stückchen getrocknete Mango
  • 1 Stange Lauch (in feine Ringe geschnitten)
  • 1 Bund Dill (klein gehackt)
  • 1 TL Nussmus Asiatisch von Rapunzel (oder eine alternative Nussmus-Sorte)
  • 100 g Tiefkühlspinat (aufgetaut)
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Kokosöl

Zubereitung:

Den Kürbis halbieren, entkernen und für ca. 20 Minuten bei 200 Grad in den Backofen geben. Die getrocknete Mango 20 min in heißem Wasser aufweichen und anschließend in kleine Stücke schneiden.

Anschließend die eine Hälfte des Kürbis in kleine Würfel schneiden. Die andere Hälfte mit Kokosmus, Nussmus und Gemüsebrühe prürieren.

Kokosöl in der Pfanne erhitzen und Lauch, Kürbiswürfel sowie den gewaschenen Kajnokreis in die Pfanne geben und kurz scharf anbraten. Die klein geschnittene Mango und den Spinat hinzugeben.  Anschließend bei mittlerer Hitze weiter braten und das gemixte Kürbispüree hinzufügen und ca. 10 Minuten weiter köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und den klein geschnittenen Dill unterrühren.

Rezept als PDF

 

Mein Resümee:
Das leicht schnurpsige Gefühl ist zwar auch hier noch immer vorhanden, jedoch empfand ich es als nicht annähernd so unangenehm wie bei meiner damaligen Erfahrung.  Der Reis hat sich tatsächlich sehr gut mit der Soße verbunden und hatte auch geruchstechnisch oder geschmacklich keine fischigen Ausprägungen. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt wie mir die Spaghetti Variante schmecken wird. Den Reis würde ich sicherlich, bei dem ein oder anderen Low Carb Gericht wieder einmal nutzen. Trotzdem werde ich definitiv ein großer Fan von Original Reis- und Pasta bleiben. 🙂

Zu kaufen gibt es die Produkte z. B. bei Rewe, Tengelmann, Edeka oder im Online Shop von kajnok.

kajnok Website
kajnok auf Facebook und Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.