Pflaumen-Streuselkuchen #vegan #glutenfrei #paleo

Pflaumen-Streuselkuchen #vegan #glutenfrei #paleo

Hallo ihr Lieben, ich habe euch ja das Rezept meines veganen, glutenfreien, paleo und zuckerfreien (frei von Haushaltszucker) Pflaumen-Streuselkuchen versprochen. Warum betont sie denn jetzt bitte plötzlich so explizit die „Eigenschaften“ dieses Kuchens fragt ihr euch wahrscheinlich? 🙂 Erzähl ich euch.

Pflaumenkuchen

Gar nicht so einfach mit einem Kuchen für „Alle“.

Bei mir im Freundeskreis und in meiner Familie, bestehen inzwischen unterschiedlichste Ernährungsformen. Einige ernähren sich, wie ich vegan, manche haben sich einer paleo Ernährung zugewandt, einzelne einer paleo-veganen Ernährung, andere wiederum üben sich gerade in einer zuckerfreien Phase und wiederum ein weiterer Teil steht Gluten oder generell Getreideprodukten kritisch gegenüber.
Sogar mein Opa, hat inzwischen erkannt, dass sich mehrere Weizenbrötchen mit fett Käse oder Wurst zum Frühstück, Mittag und/oder Abendbrot nicht unbedingt auf die schlanke Linie und genauer betrachtet auf seine Gesundheit auswirken. Die letzten paar Monate hat er nun also auf viel Gemüse, Salat und viel, viel weniger verarbeitete Produkte umgestellt. Er betont dabei gerne: „brauchst jetzt aber nicht denken, dass ich den „Veganquatsch“ ebenfalls mit mache!“ Ich muss dann immer ein wenig schmunzeln, weil ich einfach so froh bin über die Veränderung die er die letzten Jahre (und vor allem die letzten Monate) gemacht hat.
Dabei ist es mir an der Stelle tatsächlich weniger wichtig, ob er nun strikt vegan lebt oder nicht. Zum einen isst er immer sehr brav sein veganes Essen auf, welches er bei mir bekommt und zum anderen hatte er bisher auch jedes Mal ein anerkennendes Lob dafür übrig. Und glaubt mir, vor ein paar Jahren wäre da nicht dran zu denken gewesen! Da hätte er nichts, was er nicht kennt, auch nur in die Nähe seines Mundraumes gelassen (Omchen, war da glücklicherweise schon immer sehr aufgeschlossen).
Tja, und nun steht meine Opa, doch tatsächlich selbst in der Küche, schnippelt sich sein Obst und Gemüse und ist so offen für neue gesunde Rezepte und Geschmäcker, dass es mir ja schon fast ein wenig rührseelig die Tränchen in die Augen treibt. Und jetzt kommts:  Er hat die letzten Monate 40 (in Worten – VIERZIG!) – Kilo abgenommen. Lach, er ist echt kaum wieder zu erkennen! *STOLZ*
…so nun muss ich aber die Kurve wieder zum Kuchen bekommen. 😀

Experiment geglückt.

Da ich also meine Großeltern letztes Wochenende zum Sonntagskaffee und Kuchen eingeladen hatte, wollte ich beiden gerne eine einigermaßen gesunde Kuchenvariante präsentieren. Mit der Einschätzung jedoch, dass wir niemals zu dritt den Kuchen schaffen werden, hatte ich mir überlegt, mit den übrigen Stückchen meinen Freunden etwas Gutes zu tun und mich an eine Zusammenstellung gewagt, die alle „Ernährungsbesonderheiten“ vereinen.
Und ich finde, das ist mir ganz gut gelungen. Meine Großeltern und Freunde waren auf jeden Fall sehr angetan. YEAH!

So nun habe ich aber genug herum geschnattert. Jetzt gibt es endlich das Rezept für euch!

Pflaumen-Streuselkuchen

Rezept Pflaumen-Streuselkuchen

Zutaten:

800 g Pflaumen
4 EL Chiamehl
100 ml Wasser
2 EL Kokosöl
6 Datteln
200 ml Kokosmilch
1 EL Baobab Pulver
2 EL Lucuma Pulver (alternativ z.B. 1 EL Yacon Sirup oder Ahornsirup)
1 Vanille
1 TL Zimt
2 EL Apfelmus
1TL Weinsteinbackpulver
150 g Kokosmehl
50 g Mandelmehl
2 TL gehobelte Mandeln
1 EL Kokosblütenzucker
1/2 TL Zimt

Zubereitung:
Ofen auf 180°C vorheizen.

Chiamehl mit Wasser vermixen bis eine dickflüssige leich teigige Konsistenz entsteht.(Im Zweifelsfall, wenn es zu klumpig ist etwas Wasser nachschütten). Die Masse mit den Datteln, Kokosmilch, Baobab Pulver, Lucuma, Vanille, Zimt und Apfelmus in einem leistungstarken Mixer vermixen.

Das Mandel- und Kokosmehl mit dem Backpulver in einer Schüssel mischen und die Chiamasse aus dem Mixer hinzugeben und mit einem Rührgerät mit Knethaken verkneten. Der Teig sollte leicht feucht und nicht super trocken sein.

Eine Tarte/Springform mit Kokosöl einfetten und den Teig darin andrücken. Einen kleinen Faustgroßen Klumpen für die Streusel über lassen.

Die Pflaumen vierteln und der Reihe um in den Teig stecken. Anschließend kleine Krümel aus dem verbliebenen Teig zupfen und über den Pflaumen verteilen. Die Mandelblättchen darüber geben und wer mag mit einer Zimt-Kokosblütenzuckermischung bestreuen.

Dann ab damit für 40-50 min in den Backofen und am leckeren Duft erfreuen, der durch die Wohnung strömt. Den Kuchen anschließend etwas abkühlen lassen bevor ihr ihn in Stücke schneidet.

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.