Kochkurs-Wochenende bei Rapunzel

Rapunzel – Kochen und Schlemmen im Allgäu

IMG_2058Zappzarapp und schon ist es wieder 3 Wochen her, seit ich das große Glück hatte ein Wochenende im Allgäu im schönen Schloss Lautrach inkl. Kochkurs bei Rapunzel genießen zu dürfen.
Irgendwie war es gerade aber auch ganz schön noch einmal in der Erinnerung zu schwelgen, die Bilder anzuschauen und sich an die tolle Zeit zurück zu erinnern.

Meine entzückende Freundin Konny hat mich ins Allgäu begleitet und obwohl sie lieber vegan isst als selbst kocht (sie hat doch tatsächlich ein ziemlich gut vegan kochendes Exemplar von Mann ergattert!) hatte sie sehr viel Spass beim schnippeln und zubereiten und hat den ein oder anderen Küchenkniff (für die Weitergabe ans Männlein) mit nach Hause genommen.

Nun aber mal von Anfang an.
Am Freitag Abend wurden wir von Heike, der Marketingleiterin von Rapunzel herzlich im Schloss Lautrach begrüßt. Insgesamt waren wir vier Gewinnerpärchen die beim Rapunzel Rezeptwettbewerb gewonnen hatten und dieses tolle Wochenende genießen durften. Das Gewinnerrezept meiner rot-weißen Eis-Raketen wurde sogar noch einmal von Rapunzel „nachgekocht“ und professionell fotografiert und ist nun auf deren Rezeptseite zu finden. Aufreeeegend! 😀
Die erste Überraschung war ein wirklich grandioses veganes 5-Gänge Menü, welches wir vom Koch des Schlossrestaurants zubereitet bekamen. Konny und ich kamen aus dem Jauchzen und dem vor Verzückung aufschreien gar nicht mehr heraus. Es war einfach so unglaublich lecker.


Nachdem wir noch ein wenig zusammen gesessen, geplaudert und auch schon einmal den äußerst sympathischen Koch, Christopher Hinze (der uns am nächsten Tag beim Kochen zur Seite stehen sollte) kennenlernen durften, ging es anschließend satt und zufrieden ab ins Traumland.

Nach einem ausgiebigen Frühstück, welches schon mit den ersten leckeren Rapunzel-Aufstrichen begann, ging es ab zum Rapunzel Headquater. Unser Lehrmeister, Christopher Hinze, auch bekannt als der Speisenmeister, erwartete uns bereits freudestrahlend. Nachdem wir uns in kleine Grüppchen aufgeteilt und das Menü studiert hatten, ging es ran an die Kochlöffel!
Der erste Teil des Kurses bestand aus der Zubereitung von:
– Brötchen & Bagels
– Blattsalat mit marinierten Fenchel und Birnen an Haselnuss-Heidelbeer-Vinaigrette
– Kürbiscremesüppchen mit Kokos & Kurkuma-Gnocchi und
– Avocado-Sesam Aufstrich


Unsere Ergebnisse durften wir dann im Anschluss in einer gemütlichen Mittagsrunde im Rapunzel Casino selbst verkosten. Nach dem leckeren Mittagessen hatten wir zudem die Gelegenheit an einer Werksführung teilzunehmen und noch etwas im Rapunzel Einkaufslädchen zu shoppen. (ich habe natürlich mal wieder maßlos übertrieben, aber bei so vielen leckeren Nussmusen auf einmal konnte ich mich einfach nicht nur für eins entscheiden)
Ganz ehrlich, wenn das Allgäu nicht so unglaublich weit weg von meiner Lieblingsstadt Leipzig wäre, ich würde definitiv bei Rapunzel meine Bewerbung durch den Türschlitz schieben. Ich sage nur: kostenfreies Frühstück (mit all den leckeren Rapunzel Produkten!!!) und jeden Tag leckeres und frisch zubereitetes Mittagessen für 4 Euro. Slacklines im Rapunzelgärtchen, Apfelbäume, Bienenvölkchen die von „Bienenteams“ betreut werden, eine tolle Firmenphilosophie und den ganzen Tag naschen! Ein Paradies! 😀

Die Zubereitung des Abendessens war mein persönliches Highlight! Ich sage nur Wirsingkohlroulade!!! Verdammt, sie war göttlich!! Aber auch hier noch einmal das Menü im Detail:
– Rote Beete Carpaccio mit karamellisierten Feigen, Mandel-Zitronen Vinaigrette, Blattsalat
– Limetten-Rosmarin Sorbet mit Prosecco
– Wirsingroulade mit Soja-Schnetzel, Salzkartoffeln und Rotwein Jus
– Quittenmus mit Holunder (hah, ich habe also doch schon mal Quitten gegessen!)

Ich war übrigens im Rouladen Team und durfte die Füllung zubereiten. Es war äußerst spaßig und auch eine sehr entspannte Truppe. Was aber sicher auch daran lag, dass Christopher ein sehr angenehmer „Lehrer“ gewesen ist und all unsere Fragen geduldig beantwortet hat.

Ich kann euch sagen, nach dem Wochenende war ich ganz schön vollgefuttert, aber ich habe auch schon sehr lange nicht mehr sooo gut gegessen. Das ein oder andere gelernte Rezept werde ich sicher noch einmal nachkochen. Ehrlich gesagt läuft mir jetzt schon wieder das Wasser im Mund zusammen, wenn ich an diese Wirsingroulade denke! Lach.

Einen ganz herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an das liebe Rapunzel-Team, dass uns so herzlich umsorgt hat und natürlich auch an Christopher Hinze, der uns mit solch leckeren Rezepten ausgestattet und auch bei mir noch die ein oder andere kulinarische Wissenslücke gefüllt hat.

 

 

 

2 Kommentare

  1. Hallo Alice,
    was für ein schöner Bericht! Da werden gleich Erinnerungen wach 🙂 Meine Rapunzel Sammlung in der Küche erinnert mich auch jedes Mal an das schöne Wochenende.

    Ich würde mich freuen, wenn wir uns bald wieder sehen – vielleicht in ein paar Wochen im Stuttgart?

    Liebe Grüße aus Frankfurt- auch an Konny und Mr. Longear,
    Corinna

    • Oh ja!!! Es war wirklich ein tolles Wochenende! Mr. Longear und ich sind auf jeden in Stuttgart dabei und würden uns ebenfalls sehr freuen Dich zu treffen!

      Alles Liebe,
      Alice & Mr. Longear

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.