Vegane Kekse und andere Naschereien

vegane-kekseEin Blick in Mr. Longears vegane Plätzchenbackstube

Mr. Longear hat sich am vergangenen Wochenende mit seiner Hasenmama und ihren beiden Schwestern in die Weihnachtsbäckerei begeben und eine kunterbunte Mischung an Leckereien gezaubert. Dabei hat er sich wieder über die Schulter schauen lassen und verrät außerdem welches der 5 ausgewählten Rezepte zu seinen Favoriten gehört.

Gebacken wurden Zimtschnecken, vegane Mandel-Orangen-Trüffel, Zimtplätzchen, Vanillekipferl und Zimtsterne. An dieser Auswahl merkt man wahrscheinlich schon leicht, welche Zutat beim Longear bei weihnachtlichen Gebäckkreationen auf gar keinen Fall fehlen darf. ZIMT! Ganz genau!

…der Geruch alleine versetzt ihn schon in Weihnachtsstimmung. 🙂

Da er, was das Plätzchen backen angeht, (noch) nicht auf selbst kreierte Rezepte zurück greifen kann, freute er sich sehr über die große Auswahl an veganen Rezept-Ideen auf den Seiten von Peta und Vebu.

Gestartet wurde mit den ZIMTSTERNEN, da man für diese nach dem Ausstechen noch ca. 4 Stunden Trockenzeit einplanen sollten, bevor man sie final  in den Backofen verbannt.
*Anmerkung: Mr. Longear hat den Teig vor dem Ausstechen, noch einmal für kurze Zeit in den Kühlschrank gestellt und das Ganze dann auf Backpapier ausgerollt. Der erste Versuch ungekühlt auf Alufolie ging leider schief und der Teig blieb als zähe Masse an der Folie haften.

++ Vegane Zimtsterne ++

Zutaten Teig:
200g Puderzucker
2 EL Zimt
8 EL Wasser
1 EL Zitronensaft
150g gemahlene Mandeln
200g gemahlene Haselnüsse
1 EL abgeriebene Orangenschale
Zutaten Guss:
Puderzucker
Wasser
1EL Zimt

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Teig fest miteinander verkneten. Auf einer mit Alufolie (alternativ: Backpapier) ausgelegten Fläche ausrollen und mit einem Förmchen Sterne ausstechen. Bei Zimmertemperatur ca. 4 Stunden trocknen lassen. Die Zimtsterne auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 250°Grad ca. 3-5 Minuten backen. Nicht zu lange im Ofen lassen, da sie sonst zu trocken werden. Plätzchen gut auskühlen lassen und aus gesiebtem Puderzucker, Zimt und wenigen Tropfen Wasser einen zähen Zuckerguss herstellen. Die Zimtsterne damit überziehen.

+++

Als nächstes wurde sich auf die MANDEL-ORANGEN-TRÜFFEL gestürzt. Diese empfand Mr. Longear am aufwendigsten in der Zubereitung. Vorteilhaft war allerdings, dass es immer mal wieder ein Schokoschüsselchen zwischendurch zum auskratzen gab.
*Kleiner Hinweis vorab: Es wird ein Spritzbeutel benötigt!

++ Vegane Mandel-Orangen-Trüffel ++

Zutaten:
100 g gehackte Mandeln
250 g Zartbitter-Orangen-Schokolade (z.B. Alnatura)
125 g Margarine
25 g Puderzucker
3 EL Orangenlikör
200 g Zartbitterschokolade
20 g Kokosfett

vegane-mandel-orangentrueffel

Zubereitung:
Gehackte Mandeln in einer Pfanne ohne Fettzugabe etwas rösten. Sofort aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Feine Zartbitter-Orangen-Schokolade im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen, so dass die Schokolade gerade noch flüssig ist.
In separater Schüssel den Puderzucker durch ein Haarsieb geben und mit der zimmerwarmen, weichen Margarine cremig aufschlagen. Orangenlikör und die geschmolzene Schokolade unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel geben und nussgroße Häufchen auf ein Backpapier spritzen. Die Trüffel fest werden lassen und dann in den gerösteten Mandeln wälzen. Anschließend die Zartbitterschokolade und das Kokosfett im Wasserbad auflösen und gut verrühren. Die Trüffelunterseite  hineintauchen und auf Backpapier trocknen lassen. Die Trüffel müssen kühl aufbewahrt werden und sind dann rund vier Wochen haltbar.

+++

Während die Zimtsterne und Trüffel zum Trocknen auf den Balkon verlagert wurden, ging es weiter mit dem Teig für die Vanillekipferl, die Zimtplätzchen und die Zimtschnecken.

*Die Zubereitung konnte Mr. Longear wunderbar an alle 3 Schwestern delegieren, half aber zwischendurch kurz einmal beim Teig kneten aus und natürlich anschließend dabei die Schüsselchen sauber zu lecken.

++ Vegane Vanillekipferl ++

Zutaten:
280 g Mehl
210 g vegane Magarine
100 g Zucker
140 g gemahlene Haselnüsse
2 Päckchen Vanillezucker
1 – 2 Tassen Puderzucker

Zubereitung
Alle Zutaten mit einem Rührgerät vermischen, dann den Teig für mind. eine halbe Stunde kaltstellen. Daraus ca. 3 cm dicke Rollen formen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Anschließend kleine Halbmonde formen, die in der Mitte dicker sind und nach außen dünner werden. Danach auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 160°C 18 – 20 Minuten backen. Puderzucker und Vanillezucker mischen und die noch heißen Kipferl darin wenden.

++ Vegane Zimtplätzchen ++

Zutaten:
300 g Mehl
175 g Margarine
80 g Zucker
1/2 TL Zimt
160 g Apfelmus

 

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einen geschmeidigen Teig verarbeiten und für mind. 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Danach mit einem Nudelholz dünn ausrollen und ausstechen. Mit zerlassener Margarine bepinseln und auf Backpapier für ca. 10 Min bei 200°C backen. Anschleißend abkühlen lassen. Zur Deko etwas Puderzucker mit Zitronensaft vermengen und die Plätzchen damit verzieren.

++ Vegane Zimtschnecken ++

Zutaten:
1 Würfel frische Hefe (42 g)
250 ml Wasser oder Sojadrink, lauwarm (Mr. Longear hat hier Hafermilch genutzt)
100 g Rohrohrzucker
500 g Dinkelmehl
1 Prise Salz
1–2 EL Sonnenblumenöl
60 g Margarine
2 TL Zimtpulver
4 EL Rohrohrzucker
Mehl für die Arbeitsfläche
optional: Holzspieße

vegane-zimtschneckenZubereitung:
Die Hefe in eine Schüssel bröseln, warmes Wasser oder Sojadrink und 1 Esslöffel Rohrohrzucker dazugeben und ca. 10 Minuten gehen lassen. Das Mehl sieben und mit dem restlichen Rohrohrzucker, dem Salz und dem Öl in die Schüssel geben. Nun die Mischung mehrere Minuten kneten, idealerweise in einer Küchenmaschine, bis ein geschmeidiger, homogener Teig entsteht, der sich vom Schüsselrand löst. Den Teig mit einem feuchten Tuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er mindestens das doppelte Volumen erreicht hat.
In der Zwischenzeit die Margarine schmelzen und mit Zimt und Rohrohrzucker mischen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 30×40 Zentimeter Größe ausrollen, mit der Margarine-Zimtzucker-Mischung bestreichen und von der langen Seite her aufrollen. Die Rollen in 2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und diese jeweils auf einen Spieß aufstechen.
Bei 200 °C für 7 bis 10 Minuten im Ofen backen.

Puhhh nach so viel backen war das kleine Longear ganz schön erschöpft! Um 19:30 Uhr wurden die letzten Verzierungen auf die Plätzchen gesetzt, so dass pünktlich zum Sonntagabendlichen Filmprogramm eine erste Verkostung und Quälitätskontrolle vorgenommen werden konnte.

Der absolute Favorit sind eindeutig die Zimtsterne!!! So unglaublich locker-zimtig-lecker, seufz. Gefolgt von den Vanillekipferl und den Trüffeln. Die Zimtschnecken und Zimtplätzchen sind selbstverständlich auch super lecker aber man muss ja schließlich Prioritäten setzen!

Mr. Longear wünscht euch nun eine wunderschöne Vorweihnachtszeit und natürlich auch ganz viel Spaß beim Plätzchen backen!
Vielleicht mögt ihr ihm ja auch euer liebstes Plätzchenrezept verraten?

2 Kommentare

  1. Pingback: iChoc - Ein veganer Schokoladentraum

  2. Pingback: Vloppinas vegane Produkt-Lieblinge im November

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.