Rote Beete Burger

Vloppina-veganer-Rote-Beete-Burger-ZutatenRote Beete Burger – veganer deluxe Burger!

Es ist jetzt fast genau ein Jahr her, als ich mit meiner jüngeren Schwester Janine – ja wir sind insgesamt drei Schwestern 😉 – und ein paar Freundinnen für ein Wochenende im wunderschönen Prag zu Besuch waren. Gegen aller meiner anfänglichen Befürchtungen ist Prag ein klasse Urlaubsziel für Veganer und entsprechend begeistert waren wir von den zahlreichen veganen und vegetarischen Restaurants. Ein Essen ist uns ganz besonders im Kopf geblieben: ein veganer Rote Beete Burger! Da wir diese tolle vegane Alternative auch zu Hause nicht missen wollten, machte sich Janine daran frei Schnauze das Rezept nachzubauen. Nach einigen gescheiterten Versuchen präsentierte sie mir letzten Samstag stolz ihre altuelle vegane Rote Bete Burger Version und ich kann euch sagen, der war dieses Mal verdammt lecker! Auch unsere Herzmänner (beide Omnis) waren begeistert, ich zitiere „Der schmeckt ja MEGA!“. Ganz klar, dass wir Euch daher das Rezept nicht vorenthalten wollen. Also ran an die Rote Beete und „spread the burger love“. 🙂

Zutaten

Für das Pattie (für 6 große Patties)

  • 2 mittelgroße Knollen frische Rote Beete
  • 7 gehäufte Esslöffel Quinoa
  • 2 kleine rote Karotten
  • 1 normal große Zwiebel
  • 4 gehäufte EsslöffelHaferflocken 
  • 2 Teelöffel Johannesbrotkernmehl
  • Mittelscharfer Senf
  • Salz, Pfeffer
  • Öl für die Pfanne

Für den Burger

  • Brötchen
  • Ruccola Salat / Blattsalat / Kopfsalat / …
  • Avocado
  • Tomaten
  • Gurke
  • Zwiebel
  • Vegane Mayonnaise
  • Ketchup
  • …. und was ihr sonst noch so gerne auf eurem Burger habt

Zubereitung

Rote Beete kochen bis sie weich ist, Quinoa waschen und nach Packungsanweisung kochen. Karotten mit einer Raspel reiben. Zwiebel fein hacken und zu den Karotten geben. Gekochtes Quinoa zu den Zwiebel und Karotten geben. Die gekochte Rote Beete schälen (am besten Handschuhe anziehen, wenn ihr keine pinken Hände haben wollt) und zu den anderen Zutaten raspeln. Die Haferflocken hinzugeben, gerne etwas mehr als die angegebene Menge falls die Konsistenz der Masse zu flüssig ist und das Johannisbrotkernmehl unterrühren. Für das Johannisbrotkernmehl ist es wichtig, dass es zu den noch warmen Zutaten gegeben wird, da es sonst nicht bindet. Jetzt noch die Masse mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken und zu Patties formen. In der heißen Pfanne jede Seite 3 Minuten anbraten. Die Patties nicht kross werden lassen, wie man das vielleicht von anderen gewöhnt ist, so schmeckts noch etwas intensiver. Also nicht zu lange in der Pfanne lassen ;).

Jetzt nach belieben die Brötchen belegen und schmecken lassen!

Zu unserem veganen Rote Beete Burger gab es selbstgemachte Kartoffel-Schnitze aus dem Ofen, gewürzt mit Salz, Paprika und Curry.

Rezept als PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.