Eröffnungswochenende Veganz & Goodies in Leipzig

Veganz LeipzigVeganz & Goodies in Leipzig

Wow! Was für ein aufregendes Wochenende! Nach langem Warten hat am Freitagmorgen endlich der vegane Supermarkt „Veganz“ in der Innenstadt von Leipzig seine Türen geöffnet und als Sahnehäubchen hat sich auch gleich ein ganz entzückendes Café/Health Food Restaurant, namens goodies mit allerlei gesunden und farbenfrohen Köstlichkeiten dazu gesellt.

 

 

 

Endlich hat Mr. Longear’s Kopfzerbrecherei ein Ende, wo er sich eben mal auf die Schnelle in der Mittagspause eine vollwertige und leckere Mahlzeit organisieren kann, wenn am Vortag mal wieder keine Zeit oder Lust zum Kochen gewesen ist. So wurde zur Eröffnungsfeier am Freitag und Samstag unheimlich viel genascht, bestaunt, mit vielen sympathischen Menschen geplaudert, und ganz klar natürlich auch gleich einmal ordentlich eingekauft.

 

Veganz LeipzigSehr viel Spaß hatte Mr. Longear am Verkostungstand von Keiko, wo ihn ein netter Herr in die Welt des Matcha und Kabuse Tee’s entführte. So erfuhr er, dass es besser sei die grüne Köstlichkeit nach Anbruch im Kühlschrank aufzubewahren, um den unverfälschten Geschmack zu bewahren. Er durfte auch an einer kleinen Teezeremonie teilnehmen und ließ sich einen sehr angenehm-intensiv schmeckenden Matcha Latte munden. Dass er sein Näschen etwas zu tief in eines der interessant aussehenden Döschen mit dem grünen Pulver gesteckt hat, hat hoffentlich niemand gemerkt.

 

Veganz LeipzigSpannend fand er außerdem, die Möglichkeit aus verschiedenen hochwertigen Zutaten und zugehörigen Förmchen, Schokolade selbst zu erstellen. Wie genau dies geht und tolle Inspirationen für die eigene individuelle Schokolade gibt es hier bei CHOQLATE.

Veganz LeipzigRichtig überrascht war er von den leckeren Wildkräuter Spezialitäten, die als Pesto bzw. Aufstrich zum Probieren angeboten wurden. Als großer „rote Bete“ Fan, hat ihn das rote Bete Pesto sofort überzeugt. Da war es fast schwer mit dem Löffelchen nicht noch einmal ganz tief hinein zu tunken…

 

Nach so viel Nascherei musste natürlich auch dafür gesorgt werden, dass der Kühlschrank zu Hause ebenfalls, gut gefüllt, der Schlemmerei keinen Abbruch tut. Also rein in den Einkaufswagen und durch die Regale des grünen Supermarktes gejagt.

Es gibt dort einfach nichts was es nicht gibt. Die Vielfalt hat ihn im ersten Moment sogar ein klein wenig überfordert. Da wo ihm zuvor bisher nur ein Produkt zur Verfügung stand gab es dieses plötzlich von verschieden Herstellern in diversen Geschmacksrichtungen und Ausführungen. Da soll hase sich mal noch entscheiden können!

Das Körbchen war natürlich am Ende trotzdem prall gefüllt und als er sich daraufhin in die ziemlich lange Schlange zur Kasse einreihte, stellte er zu seiner Überraschung fest, dass hier der Veganz-Chef, Jan Bredack, auch schon mal selbst mit anpackt und die Einkäufe eigenhändig über den Scanner zieht.

Zur Belohnung des erfolgreich absolvierten Einkaufs, musste es dann aber dringend noch „ein“ Stück der roh-veganen Torte aus dem goodies sein. Nun gut, es war vielleicht auch ein bisschen mehr („Raw Pumpkin Torte“ und“ Raw Blaubeer Cheesecake“ Prädikat ÄUSSERST EMPFEHLENSWERT!)


Unglaublich gefreut hat er sich über die Gelegenheit den Abend, mit Jérôme Eckmeier (welcher Freitag und Samstag mit seiner Kochshow im Hinterhof des Veganz begeisterte) sowie einigen anderen sehr, sehr netten Menschen aus der Umgebung in der Symbiose ausklingen zu lassen dürfen.

So wurden allerlei Kochbücher signiert, Rezepte ausgetauscht, viele Fragen gestellt und beantwortet und natürlich, wer hätte das gedacht: Wahnsinnig lecker gegessen!

Schön war’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.